Hämelerwalder Straße 26, 31275 Lehrte OT Sieverhausen


Deine Vereinsnews

Aktuelles aus der Geschäftsstelle und den Abteilungen


Programm für das Sievershäuser Dorffest vom 30. August bis zum 1. September

Das Organisationsteam hat nun das Programm für das Sievershäuser Dorffest 2024 bekannt gegeben. 

Doch bevor das eigentliche Fest startet, geht es in den Vorwochen darum, im Schützenheim am Schmiedeweg den Dorffestkönig auszuschießen und auch den Mannschaftspokal zu erringen. Am Donnerstag, den 01.08., 20.00 Uhr, am Freitag, den 09.08., 20.00 Uhr und am Dienstag, den 20.08., 19.00 Uhr finden die Wettbewerbe statt, bei denen jeweils die ersten drei Sieger mit Geldpreisen bzw. Pokalen belohnt werden. Beim Mannschaftsschießen treten drei Teammitglieder (Vereinsmitglieder, Spartenmitglieder, Freunde, Bekannte usw.) für ihre Mannschaft an. Insgesamt darf es das Team drei Mal versuchen. Ein Wechsel in eine andere Mannschaft ist nicht möglich. Parallel wird der Dorffestkönig ausgeschossen, der sich neben einem Geldpreis noch über eine toll gestaltete Scheibe mit einem abgebildeten markanten Sievershäuser Gebäude freuen darf. 

Am Freitag, den 30. August geht es dann richtig los. Ab 20.00 Uhr wird DJ Lesly die Sievershäuser und ihre Gäste auf dem Zelt am Festplatz am Kleegarten ordentlich einheizen. Aktuelle Hits aus den  Charts über Musik der neuen Deutschen Welle und Stimmungssongs vom Ballermann bis hin zum Rock in den späteren (oder morgendlichen) Feierstunden wird Lesly alles auflegen, was eine tolle Stimmung garantiert. Der Eintritt ist frei. 
Um 21.45 Uhr wird DJ Lesly eine kurze Pause machen, damit Ortsbürgermeister Armin Hapke die Proklamation des Dorffestkönigs und des Mannschaftspokalsiegers durchführen kann. Anschließend können sich die Besucher der Party an dem Feuerwerk zur Ehren des Dorffestkönigs erfreuen, bevor es mit Volldampf auf dem Zelt weiter geht. 
Der Sonnabend steht zunächst im Zeichen der Kinder. Neben dem Zelt werden die Sievershäuser Vereine und Organisationen ein großes Sport- und Spielfest mit vielen Stationen organisieren. Auch die Kinderfeuerwehren der Stadt Lehrte werden an der Spieleolympiade teilnehmen. 
Am Abend startet dann der Höhepunkt des Sievershäuser Dorffestes. Die Band „The 80s 90s Liveband“ präsentiert mit einer Mischung aus purer Energie und authentischem Entertainment Hits und Ohrwürmer aus den 80er- und 90er-Jahren. Aber auch sogenannte und vielleicht schon fast vergessene „One Hit Wonder“ dürfen natürlich nicht fehlen.

Karten für dieses außergewöhnliche Show-Ereignis gibt es bei der Bäckerei Balkenholl und im Hotel und Restaurant Fricke an der Niedersachsenstraße (19,66 Euro oder 26,66 Euro für ein VIP-Ticket mit Sitzplatz und Begrüßungssekt - Online-Tickets günstiger, hierfür bitte den QR-Code auf dem Plakat nutzen). Mit dieser Veranstaltung feiert die SOS-Karnevalsgesellschaft ihr 66jähriges Jubiläum. 

Sonntag geht es zunächst etwas besinnlicher zu. Pastor Thorsten Leißer wird um 10.00 Uhr in seiner bekannten frischen Art einen lebendigen Zeltgottesdienst gestalten. 

Anschließend sollte dann auch der letzte Sievershäuser wieder den Weg zum Festplatz gefunden haben, denn um 11.30 Uhr startet das Katerfrühstück mit Musik und einigen Showacts der Sievershäuser Vereine. Während auf dem Zelt die Stimmung schon wieder super ist, wird draußen eine Gulaschkanonne aufgebaut. Die hungrigen Gäste können sich dort mit Erbsensuppe oder Hochzeitssuppe satt (8 Euro) und einen oder mehreren Würsten (2 Euro) für den anschließenden Umzug stärken. Um planen zu können, müssen Karten für das Essen im Vorfeld erworben werden. Nähere Infos zu der Verkaufsstelle folgt in Kürze. 

Um 14.00 Uhr startet dann der Umzug durch Sievershausen. Vereine, Organisationen, Kindergärtengruppen, Schulklassen, Freundeskreise usw. werden dann durch Sievershausen ziehen, gern unter dem Motto 80er/90er-Jahre. Anmeldungen hierzu nehmen Volker Hennies und Thomas Schimski vom Organisationsteam (vin.hennies@t-online) entgegen. 

Nach der Rückkehr zum Festplatz werden die Kapellen des Umzugs die Festbesucher noch mit einem Ständchen erfreuen. Hierzu wird noch Kaffee und Kuchen gereicht. 

Das Organisationsteam freut sich auf ein tolles Spätsommer-Wochenende und auf viele Gäste; denn "Sievershausen macht Spaß!"

Die Dorfgemeinschaft bedankt sich bei folgenden Sponsoren des Sievershäuser Dorffestes, ohne deren finanziellen Einsatz ein solches Fest nicht möglich wäre.

Prämiumsponsoren:
Bäckerei Balkenholl, BestTimeTouristik, Festsäle Fricke, Hotel-und Restaurant Fricke, Landhandel Vasterling KG

Hauptsponsoren:
Drei-T-Buildings Projekt GmbH, Ebermann Bestattungen, Eventservice Lukas Werner/Gilde Brauerei, GFI Gesellschaft für Immobilien, Hubertus Apotheke Nadine Hampel, Malerfachbetrieb Heinrich Kobbe, Orsrat Sievershausen, Savuco Garten- und Landschaftsbau, Stadtwerke Lehrte GmbH, Steuerberater Joachim Feist, VGH Versicherungen Thomas Pfitzner, Volksbank eG, WindStrom Erneuerbare Energien GmbH

Sponsor:
Erholungsinsel Bettina Bittner


Die Spielgemeinschaft kann starten – SG Adler/TSV 03 gegründet

Jörg Schwieger, Vorsitzender des TSV 03 (von links), Matthias Salzmann, Hendrik Nagy, Jörn Klages und Peter Wedemeyer, Vorsitzender SV Adler

Am 20. Juli gab es im Sportheim in Sievershausen etwas zu feiern: Der TSV 03 und die SV Adler Hämelerwald haben einen neuen gemeinsamen Verein gegründet, die Sportgemeinschaft SG Adler/TSV 03. Es ist der Startschuss für die Spielgemeinschaft der beiden Fußballabteilungen.

Schon ab der kommenden Saison treten die Fußballer aus Sievershausen uns Hämelerwald gemeinsam an. Zunächst im Rahmen einer Spielgemeinschaft mit Ausnahmegenehmigung, ab der Saison 2025/26 mit dem neuen Verein. Darüber informierten die beiden Fußballabteilungsleiter Jörn Klages und Hendrik Nagy direkt nach der Gründung bei einer Infoveranstaltung im Sievershäuser Sportheim. Sie werden auch gleichberechtigte Vorsitzende des neuen Vereins. Als Kassenwart wurde Ex-Trainer Matthias Salzmann verpflichtet, der den Vorstand komplettiert.

Zuvor richtete TSV-Vorsitzender Jörg Schwieger das Wort an die rund 80 Anwesenden. Adler-Vorsitzender Peter Wedemeyer ergänzte. Der Tenor: „Beide Vereinsvorstände stehen voll hinter dem Projekt. Klages berichtete anschließend von den Planungen, die im Frühjahr begonnen hatten: „Ich kann mich seitdem an keine Woche erinnern, in der wir uns nicht getroffen haben. Es war immer ein offener und ehrlicher Austausch.“ Klages dankte außerdem dem Landessportbund für die Unterstützung bei Rechtsfragen.

Des Weiteren kamen noch die beiden Vorsitzenden der Fördervereine, Matthias Meyer (BlueClub) und Marcus Hensel zu Wort. Im Anschluss startete eine Fragerunde. Die Anwesenden interessierten sich vor allem für die Fakten: Es wurden zwei Mannschaften gemeldet, eine in der Kreisliga, die andere soll möglichst in der 1. Kreisklasse spielen. Trainer wird Marcus Kallmeyer, Co-Trainer Christopher Hofmann und Torsten Fricke. Die zweite Mannschaft soll von Ricardo Dos Santos angeführt werden. Bei den Vereinsfarben wurde sich neutral auf grau und weiß geeinigt. Über das Wappen sollen die Spieler unter zwei Entwürfen in Kürze selbst entscheiden. Die Pflichtspiele trägt die SG in der Hinrunde in Sievershausen, in der Rückrunde in Hämelerwald aus. Auch für Trikotsätze und Trainingsanzüge haben sich bereits Sponsoren gefunden.


Im Fußball wollen TSV 03 und Adler gemeinsame Wege gehen

Im Fußball-Jugendbereich gibt es die Spielgemeinschaft LeO (Lehrte Ost) mit den Vereinen Germania Arpke, Adler Hämelerwald, MTV Immensen und dem TSV 03 Sievershausen, und seit dieser Saison gibt es auch eine Spielgemeinschaft für die Ü32, Ü40 und Ü50 als SG Adler/TSV 03.

Das Problem, dass immer weniger Jugendliche nachrücken, hat die Verantwortlichen in beiden Vereinen auf beiden Seiten der Autobahn dazu bewogen, auch über eine Spielgemeinschaft im Herrenbereich nachzudenken. „Dieser ursprüngliche Wunsch, dauerhaft im Rahmen einer Spielgemeinschaft wie im Ü-Bereich anzutreten, lässt sich leider nicht so ohne Weiteres umsetzen. Leider sind die Statuten des NFV-Kreisspielausschusses Hannover Land so gestrickt, dass das insbesondere in der Kreisliga mit den ersten Mannschaften nicht funktioniert“, erläutert TSV 03-Fußballspartenleiter Jörn Klages. Über eine befristete Ausnahmegenehmigung für die kommende Saison berät der NFV-Kreisvorstand noch – eine Entscheidung soll laut Thorsten Schuschel, Vorsitzender des Spielausschusses, Ende Mai fallen. Die Ausnahmegenehmigung kann nach den jetzigen Regelungen des Kreisverbandes nur eine Übergangslösung sein. Deshalb wird langfristig die Gründung eines Fußballvereins in Betracht gezogen, der sich aus Mitgliedern der beiden Hauptvereine spickt.

Wie auch immer: „Viele Dinge sind noch zu klären, vor allem finanzielle“, so Klages. Aber auch: „Wie heißt der neue Verein? Wie sehen die Trikots aus? Wo werden die Heimspiele ausgetragen?“, erläutert der Fußballspartenleiter. Diese und weitere Themen werden die Verantwortlichen aus beiden Vereinen in den nächsten Wochen beschäftigen. Sie werden dabei von einem Beraterteam des Landessportbundes Niedersachsen unterstützt.

Die Rückmeldungen aus den Fußballsparten zu entsprechenden Informationen seien bislang aber durchweg positiv gewesen, versichern die Fußball-Abteilungsleiter beider Vereine, und erhoffen sich von der Fusion einen langfristig konkurrenzfähigen Herrenbereich aufstellen zu können. Der unbedingte Wille ist bei beiden Vereinen vorhanden und die bisherigen Gespräche verlaufen bei aller bisher vorhandenen Konkurrenz vertrauensvoll, freundschaftlich und auf Augenhöhe.

 

Leider wird es dann keine umkämpften Derbys mehr zwischen dem TSV 03 Sievershausen und dem SV Adler Hämelerwald geben, aber vielleicht gibt es ja dann als Ersatz einen jährlichen (freundschaftlichen) Wettstreit der Sievershäuser und Hämelerwalder Teamkollegen.

20.06.2024

Aktive TSV-Oldies erkunden die Sievershäuser St.-Martins-Kirche

Welcher Sievershäuser kennt sie nicht, die schöne Sievershäuser St.-Martins-Kirche? Wohl fast jeder Sievershäuser hat sie schon einmal betreten, aber kennt jeder auch die Geschichten und Geheimnisse der Kirche?
Die Aktiven Oldies wollten die Kirche einmal genauer betrachten und vereinbarten eine Besichtigung mit Giesela Schulz vom Arbeitskreis Dorfgeschichte; denn keiner weiß mehr über Sievershausen und die St.-Martins-Kirche als die Hobby-Historikerin.
Doch zunächst galt es sich für die kommenden Aktivitäten zu stärken. Im TSV-Sportheim wurde von Ehrenmitglied Annegret Schäffer und Heidi Kröpcke ein leckeres Frühstück angerichtet, dass keine Wünsche offen ließ. So konnte dann frohen Mutes der Weg zur Kirche angetreten werden.
Hier wartete schon Pastor Thorsten Leißer auf die wissbegierige TSV-Scharr. Er begrüßt die Aktiven Oldies und freute sich über das große Interesse an der Kirche. Dann übernahm Giesela Schulz und informierte über die bauliche Entwicklung des über 1.000 Jahre alten Gotteshauses, das vom 16. bis 20. Jahrhundert Mittelpunktkirche für die umliegenden Dörfer und von 1723 bis 1965 sogar Hauptkirche der Superintendentur war.
Beim Rundgang um die Kirche machte Schulz immer wieder auf Tafeln, Grabmäler und Inschriften aufmerksam und erläuterte diese mit interessanten Erzählungen. Überrascht waren die TSVer, dass am Kirchengebäude sogar ein Hinweis auf die Schlacht bei Sievershausen (1553) eingelassen war. Auch zu dem Glockenturm, der nun auch von Turmfalken bewohnt wird, und der wechselvollen Geschichte der Glocken wusste sie Einiges zu berichten. Der Rundgang wurde dabei immer kritisch vom First der Kirche beäugt. Der Sievershäuser Storch schaute sich skeptisch das Treiben der vielen Neugierigen zu seinen Füßen an.
Dann ging es in die Kirche. Giesela Schulz zeigte im Inneren nochmal, wie sich die Kirche im Laufe der Jahrhunderte vergrößerte und ging anschließend auf den Altarbereich ein. Sie erläuterte das tolle Altarbild mit einer Darstellung des Abendmahls und zeigte sich stolz, welche weiteren Erkenntnisse bei den Nachforschung zu den Gegenständen des Altars zu Tage kamen. So konnte festgestellt werden, dass zwei Kerzenständer bereits aus dem 17. Jahrhundert stammen. Weiterhin kam durch Zufall heraus, dass in den hölzernen Zierpfeilern des Altars ein Taufbecken und Opferstock integriert waren. Dies war über Jahrzehnte unbekannt geblieben.

Abschließende Höhepunkte der Besichtigung waren die Gedenktafel an die Opfer der Weltkriege mit einem beigestellten Jesusbild aus dem Jahr 1926 und natürlich das im Turm hängende, um 1600 gemalte Tafelbild mit der Darstellung der Schlacht bei Sievershausen. Giesela Schulz begeisterte auch hier durch ihr umfangreiches Wissen und zog die Aktiven Oldies, die an ihren Lippe hingen, in ihren Bann.
Nach über 90 Minuten endete die Besichtigung und die Mitarbeiterin vom Sievershäuser Arbeitskreis Dorfgeschichte wurde für ihren Vortrag mit einem großen Applaus ihrer Zuhörer belohnt. Mit der Übergabe einer TSV-03-Sievershausen-Tasse und einem herzlichen Dankeschön durch den TSV-Vorsitzenden Jörg Schwieger endete die interessante Aktion der Aktiven TSV-Oldies.

Wichtiges auf einen Blick

Mitglied werden

Hier erhältst du alle wichtigen Informationen zum Thema Mitgliedschaft in unserem Verein.

Mitglied werden

Sportsuche

Finde hier dein passendes Sportangebot, gefiltert nach Sportart, Alter und Wochentagen.

Sportangebot finden

Social Media

Jetzt unserem Verein folgen und nichts mehr verpassen

  

Termine & Veranstaltungen

Aktuelle Termine, Veranstaltungen, Ausfälle und Vertretungen


Juli 2024 - Juni 2025

Kontakt
Geschäftsstelle

TSV 03 Sievershausen e.V.
Hämelerwalder Straße 26
31275 Lehrte OT Sieverhausen

info@tsv03.de

Eintrittserklärung

Kontakt aufnehmen

Folgt uns auf Social Media