• 1
  • 2

Gereizte Stimmung und die Sehnsucht nach dem Joker

An einigen Tischen im TSV-Sportheim herrschte, und dies ausnahmslos bei den Herren der Schöpfung, eine gereizte Stimmung während bei den Damen an den Nachbartischen eine Sehnsucht nach Männern, konkret nach Jokern, erkennbar wurde. 

Wie es dazu kam? Nun, der TSV 03 Sievershausen veranstaltete in Erinnerung an sein kürzlich verstorbenes Ehrenmitglied Kurt Knorr ein Skat- und Romme-Turnier. Und so hallte es eben „Achtzehn – Zwanzig – Zwo und Passe!“ durch das Sportheim, unterbrochen von verzweifelten Hilfe-Rufen aus der Damenwelt „Wo sind die Joker?“. Da half es auch nicht, dass Annegret Schäffer eine Mischmaschine für die Romme-Karten mitbrachte: Die Joker wurden dennoch nicht gleichmäßig verteilt.

Die Männer kloppten in zwei Runden ihren Skat. Natürlich waren an allen Tischen die üblichen Skatfloskeln zu hören; denn Männer neigen dazu, ihr Skat-Tun wieder und wieder mit den gleichen Worten zu erklären. Diese zwischen Grand und Null-Ouvert ausposaunten, abgedroschenen Skat-Plattitüden wie „Beim Grand spielt man Ässe, sonst hält man die Fresse!“ oder „Hat sich schon mal einer totgemischt!“ oder „Am Ende kackt die Ente!“ durften natürlich auch im Sportheim nicht fehlen.

Bei den Romme-Damen ging es sprüchemäßig gesitteter zu, wenn auch die Lautstärke aus kommunikativen Gründen auch nicht geringer war. Auch das regelmäßige Rattern der Mischmaschine tat ihr übriges zur Geräuschkulisse hinzu. Zumindest schafften die Rommerspieler aber drei Runden.

Schließlich waren alle Spiele gespielt und die frohe Runde wartete gespannt auf die Bekanntgabe der Ergebnisse. Schließlich waren ja Fleischpreise ausgelobt und für jeden Spieler war ein Gewinn vorhanden.

Den Sieg bei den Romme-Spielern sicherte sich Bianca Schäffer mit nur 356 Minuspunkten vor Nina Budnik (515) und Erika Hoppenworth (688). Beim Skat gab es einen Favoritensieg. Lothar Senkner, der auch jahrelang die Skatturniere organisierte, sicherte sich mit 1664 Punkten den ersten Platz. Jörg Schwieger konnte sich im letzten Spiel mit einem „Grand mit Vieren, Schneider schwarz“ noch mit 1576 Punkten an Walter Behrens (1442) vorbei schieben.

Allen Teilnehmern hat es einen riesigen Spaß gemacht und eine Wiederholung (ggf. als Kniffel-Turnier) gilt als sicher.

Wir über uns

 

Das aktuelle Programm:
 Ansprechpartner

TSV Termine

20 Okt 2018 12:30 -  Besichtigung der Zuckerfabrik in Clauen
27 Okt 2018 19:30 -  Premiere: Ach, du fröhliche!
28 Okt 2018 16:00 -  Ach, du fröhliche!
03 Nov 2018 19:30 -  Ach, du fröhliche!
04 Nov 2018 16:00 -  Ach, du fröhliche!
10 Nov 2018 10:00 -  Boßeln mit Grünkohlessen
23 Nov 2018 19:30 -  Ach, du fröhliche!
24 Nov 2018 19:30 -  Ach, du fröhliche!
25 Nov 2018 17:00 -  Ach, du fröhliche!
20 Dez 2018 18:00 -  Offener Adventskalender und Weihnachtsfeier

TSV Impressionen