Erfolgreiches Jahr für den TSV-Fußball

Die Fußballsparte des TSV begangen und dem Motto „Apres-Ski-Party“ mit rund 90 Gästen eine umjubelte Weihnachtsfeier. Die Fußballer blickten dabei auf das vermeintlich „erfolgreichste Jahr zurück, das es jemals im Verein gab“, meinte Spartenleiter Sebastian Schubert. Die 1. Herren steht am Ende der Hinrunde auf dem sechsten Tabellenplatz. Anfangs war davon aber noch nicht auszugehen.

Die 1. Herren brauchte ein paar Spiele, um in Fahrt zu kommen. Die Mannschaft von Trainer Marcus Kallmeyer startete mit drei Niederlagen in Folge in die Saison. Das einzige Erfolgserlebnis war vorher das Weiterkommen im Pokal, als man Hämelerwald zu Hause mit 1:0 besiegte.

Nach dem ersten Sieg in der Kreisliga gegen den TSV Wettmar nahm die 1. Herren den Schwung mit und nahm in den restlichen Spielen nur zweimal keine Punkte mit. Einen großen Anteil daran haben die beiden Torjäger Sievershausens, Robert Braul und Simon Zimmermann, die gemeinsam 24 von 30 Toren des TSV schossen. Am Ende des Jahres steht die 1. Herren mit 19 Punkten auf dem 6. Platz.

Noch erfolgreicher aber ist die 2. Herren, die in dieser Spielzeit in der 4. Kreisklasse bisher alle ihre Spiele gewonnen hat. Mit beachtlichen 24 Punkten belegt die 2. Herren derzeit den 2. Platz in der Tabelle. Auf Platz eins steht der MTV Eltze der auf 26 Zähler kommt. Auf dem 3. Rang folgt die 2. Mannschaft des FC Burgwedel mit 23 Punkten.

Wie in sämtlichen Ligen der Region, ist auch an der 4.Kreisklasse der nasse Herbst nicht vorbei gegangen. So hat die 2.Herren bisher lediglich 8 Spiele ausgetragen, während sowohl der Spitzenreiter als auch der Tabellendritte bereits 12 Spiele gespielt haben.

Ganze 8x konnten angesetzte Spiele auf Grund der Witterungs- und Platzbedingungen nicht ausgetragen werden. Hierzu zählen auch Mannschaften, gegen die bereits mehrfach versucht wurde, das Spiel auszutragen, was aber immer wieder scheiterte.

Trainer Dennis Arlt fasst die Hinrunde so zusammen: „Wir haben eine außerordentlich gute Hinrunde gespielt und eine vernünftige Ausgangssituation für die Rückrunde geschaffen. Alle Spieler müssen sich wieder beweisen und zeigen, dass wir die 24 Punkte zu Recht geholt haben. Ich hoffe, dass wir in der Rückrunde vom Verletzungspech verschont bleiben. Wir mussten immer wieder auf jeder Position Umstellungen vornehmen, um verletzte Spieler zu ersetzen. Das hebt die 8 Siege nochmal eine Stufe höher und zeigt, wie flexibel die Spieler der Mannschaft sind.“

Die ehemalige Ü40 ohne Wertung hat dagegen eine etwas holprigere Hinrunde hinter sich. Nachdem es in der Sommerpause zu einigen Irritationen kam, da der NFV sich dazu entschloss, die bei vielen Vereinen beliebte Staffel der Ü40 ohne Wertung mehr oder weniger grundlos einzustampfen, stand die Mannschaft vor einer ungewissen Zukunft.

Da sich der Kader in etwa zu gleichen Teilen aus Spielern unter 40, zwischen 40 und 50 und (zum Teil deutlich) über 50 zusammensetzt, war die einzige Möglichkeit, eine 7er-Mannschaft Ü32 zu melden. „Die Diskussionen waren groß, denn neben Gegnern, die zum Teil fast die Kinder einiger Mitspieler sein könnten, sollte, so war es zumindest unser Verständnis, von 16er zu 16er auf große Tore gespielt werden. Nach vielem hin und her entschlossen wir uns, in dieses Abenteuer zu starten,“ so Teammanager Jörn Klages.

Das erste Spiel fand sodann auch gleich gegen einen alten Bekannten aus den Vorjahren, dem SUS Sehnde statt. Die Sehnder wurden gleich mit 3-0 geschlagen. Einen besseren Start hätten sich die TSVer nicht wünschen können.

In der Folge traf das Team auf Mannschaften, die mitunter deutlich jünger als die Sievershäuser waren und bei denen die Trauben, sprich Punkte, sehr hoch hingen. Dennoch gehen die Altherren nach 7 Spielen mit 3 Siegen und 4 Niederlagen hoch erhobenen Hauptes in die Winterpause.

Wie gesagt, ein hervorragendes Jahr für den TSV. So kann es weitergehen.

Fußball Termine

Keine Termine

Fußball Impressionen