Altherren: Boßeln, Bollerwagen und Grünkohl

Das Altherren-Team des TSV 03 Sievershausen unternahm einen Boßelausflug durch die Sievershäuser Feldmark. Am Treffpunkt, dem Grundstück von TSV-Altherren-Torwart Thomas Schimski wurde zunächst der von Jürgen „Mc Gywer“ Viol gefertigte Dreiachser-Bollerwagen mit kühlen und wärmenden Getränken beladen. Nach kurzer Regelbesprechung durch Organisator Jörn Klages wurden schnell die Mannschaften gewählt und schon trullerten die ersten Kugeln in Richtung Röhrse.

Das erste Teilstück war noch ein wenig kurvig, so dass es zunächst nur sehr schleppend vorwärts ging. Missglückte Würfe wurden auf auftretende Krankheitsbilder wie „Schulter“, „Rücken“ oder „Achillessehne“ geschoben. Mitgeführtes Heilwasser, das traditionell an jeder Kreuzung und Einmündung gereicht wurde, verbesserte die Erkrankungen aber im Laufe der Tour.

Leider führte das Heilwasser zu unerwünschten Nebenwirkungen in Form von Konzentrationsschwächen. Die Folge war, dass die TSVer die geworfenen Kugeln doch immer wieder aus den Augen verloren. Lange Suchaktionen schlossen sich an. Höhepunkt war dann die klare Aussage von Wilhelm Balkenholl, die Kugel wäre klar sichtbar im Feld auf der rechten Seite des Weges eingeschlagen. Nach einer Unterbrechung von rund 20 Minuten fand dann Gudrun Viol den „Boßelball“ im Feld auf der linken Seite. Die Schmährufe entging „Herr Balkenholl“ dadurch, dass er so tat, als müsste er ein wichtiges Telefonat mit einem Stadionbesucher beim Spiel Eintracht Braunschweig gegen Nürnberg führen. Durchschaubare Aktion.

Zum Spielergebnis: Insgesamt war schnell klar, dass der Sieg nur über das Team mit der roten Kugel, nämlich Gudrun Viol, Jörn Klages, Rainer Zimmermann und Jörg Schwieger führen würde. Schändliche Versuche, die Rangfolge zu verändern, in dem man auf dem letzten Kilometer regelmäßig Einmündungen entdeckte, um dadurch das führende Team aus dem Konzept zu bringen, blieben aber erfolglos. So wurden Kathrin Zimmermann, Jürgen Viol, Wilhelm „die Kugel liegt rechts“ Balkenholl und Thomas Schimski Zweiter. Birgit Schimski, Basti Schubert, Dirk Munzel und Daniel Kurz wurden letztlich Dritte.

Der Nachmittag bzw. Abend klang dann mit einem leckeren Grünkohlessen und dem Verfolgen des eindrucksvollen Revierderbys zwischen Dortmund und Schalke aus. Ein rundum gelungener Tag, der im nächsten Jahr nach einer Wiederholung schreit.

Fußball Termine

Keine Termine

Fußball Impressionen